Klinisches Ethikkomitee (KEK)

Im klinischen Alltag erleben wir immer wieder Spannungen zwischen Patientenwillen und medizinisch machbarer Therapie. Deshalb ist es wichtig, im Gespräch mit Anderen über das rechte, menschenwürdige Maß beim Einsatz moderner Therapieverfahren und Medizintechnik nachzudenken. Im Kern steht dabei immer der Wille des Patienten!

Das Klinische Ethikkomitee ist eine Gruppe, die sich dieser Aufgabe in den Kliniken stellen will. In ihr engagieren sich Vertreter unterschiedlichster Berufsgruppen. Das KEK bietet damit ein Forum für die Auseinandersetzung mit ethischen Fragen im klinischen Alltag. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen der Patientenaufklärung, Patientenverfügung, Sterbebegleitung, der Umgang mit religiösen und weltanschaulichen Fragestellungen und Grundlagen der klinischen Ethikberatung. Außerdem möchte das KEK dazu beitragen, die Vertrauensbasis zwischen allen Beteiligten zu stärken, Sorgen und Ängste zu verringern, Zuwendung zu geben und Lösungswege aufzuzeigen.

Patienten und ihre Angehörigen, Ärzte und Pflegende haben im Rahmen des Ethikkonsils die Möglichkeit, gemeinsam schwierige Entscheidungen mithilfe von Experten und Moderatoren zu besprechen.

  • Wirken als neutrale Instanz
  • Beratung und Beistand bei gemeinsamen Entscheidungen
  • Finden und Klären des Patientenwillens
  • Ausbildung der KEK-Mitglieder in ethischen Fragen
  • Erarbeitung von Leitlinien für klinisches Handeln

Im Ethikkonsil treffen sich ausgebildete Ethikberater mit den Ratsuchenden zum zielgerichteten Beratungsgespräch. Die Beteiligten überlegen gemeinsam, beraten und erstellen ethisch verantwortbare Richtlinien für das klinische Handeln. Das Ethikkomitee übernimmt dabei eine beratende Rolle und gibt letztlich eine Handlungsempfehlung ab.

Mit Fragen oder der Bitte um ein Ethikkonsil können sich Angehörige, Patienten, Pflegepersonal oder Ärzte an das Klinische Ethikkomitee wenden.

Sekretariat des Ethikkomitees, Tel: 0961 / 303 16368, Mail: ethik@kliniken-nordoberpfalz.ag

Flyer Klinisches Ethikkomitee

Download

Seelsorge

Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist oft geprägt von Anspannung, Sorgen und Ängsten, Fragen und Hoffnungen. Manchmal ändert sich durch eine Krankheit viel. Auch der Glaube ist davon nicht ausgenommen. So liegen die Unbegreiflichkeit Gottes und die Sehnsucht nach Vertrauen nahe beieinander.

Das Team der Seelsorge an unseren Standorten begleitet Sie auf diesem Weg, steht für persönliche Gespräche und die Spendung der Sakramente zur Verfügung und bietet Gottesdienste an.

Die Kapellen stehen Tag und Nacht für unsere Patienten und ihre Angehörigen offen.

Die Gottesdienstzeiten entnehmen Sie bitte den Aushängen an den jeweiligen Kapellen. Die Krankenkommunion bzw. das Krankenabendmahl sowie die Krankensalbung und die Krankensegnung sind auf Wunsch auch jederzeit auf der Station möglich. Gerne hilft Ihnen auch unser Personal weiter.

Alle Gottesdienste werden über Ihr TV-Gerät übertragen (der Empfang ist kostenfrei ohne Chip-Karte möglich).

Klinikseelsorge Weiden / Kontakt

Hans Klier

Tel.: 0961 303-12940
E-Mail: johann.klier@kliniken-nordoberpfalz.ag

Die Erreichbarkeit der kath. Seelsorge ist in Notfällen bei Tag und Nacht über die Rezeption (0961 303-0) möglich.

 

Helmut Brandl

Tel.: 0961 303-12942
E-Mail: helmut.brandl@kliniken-nordoberpfalz.ag

Die Erreichbarkeit der kath. Seelsorge ist in Notfällen bei Tag und Nacht über die Rezeption (0961 303-0) möglich.

 

Dominic Naujoks

Tel.: 0961 32143
E-Mail: dominic.naujoks@elkb.de

Die Erreichbarkeit der evangelischen Seelsorge ist in Notfällen bei Tag und Nacht über die Rezeption (0961 303-0) möglich.

 

Sabine Dachauer

Tel.: 0961 303-12941
E-Mail: sabine.dachauer@kliniken-nordoberpfalz.ag

Die Erreichbarkeit der evangelischen Seelsorge ist in Notfällen bei Tag und Nacht über die Rezeption (0961 303-0) möglich.