Patientensicherheit

Es ist uns wichtig, dass Sie sich als Patient bei uns sicher fühlen können. Zahlreiche Maßnahmen unterstützen das medizinische und pflegerische Personal dabei für Ihre Sicherheit zu sorgen.

Bei Aufnahme erhalten Sie beispielsweise ein Identifikationsarmband, um immer gewährleisten zu können, dass Sie die für Sie bestimmte Behandlung erhalten.

Um individuelle Risiken frühzeitig zu erkennen und vorbeugende Maßnahmen einleiten zu können, wenden wir verschiedene Expertenstandards in der Pflege an, z.B. Sturzprophylaxe, Dekubitusprophylaxe, Schmerzmanagement.

Die Einhaltung aktueller Hygienestandards und -leitlinien ist für uns wesentlich. Wir beteiligen uns an der Aktion Saubere Hände und bieten regelmäßige Hygienesprechstunden an.

Im Operations- und Funktionsbereich nutzen wir Sicherheitschecklisten, die sich an den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) orientieren.

Für die sichere Aufbereitung des Sterilguts sorgt unsere eigene Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte an zwei Standorten, welche regelmäßig im Rahmen externer Audits ihre hohen Qualitätsstandards unter Beweis stellt.

Die Arzneimitteltherapiesicherheit ist seit langem ein zentrales Thema bei den Kliniken Nordoberpfalz. Ein wichtiger Baustein ist die pharmazeutische Beratung durch die eigene Krankenhausapotheke. Zusätzlich steht dem Personal eine Software zur Prüfung und Verordnung von Arzneimitteln zur Verfügung.

Wir nutzen eine digitale Patientenakte, damit alle an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen und Personen jederzeit und schnell Zugriff auf relevante Informationen haben. In Verfahrensanweisungen festgeschriebene Organisations- und Behandlungsabläufe unterstützen eine strukturierte Zusammenarbeit und Arbeitsweise, welche der Steigerung der Behandlungsqualität und Patientensicherheit dient.

Ziel ist eine Sicherheitskultur. Wir haben ein umfassendes Risikomanagement eingeführt. Dazu gehört auch die Beteiligung an internen und einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystemen, da wir Fehler als eine Chance zur Verbesserung verstehen. Interdisziplinäre Fallbesprechungen werden regelmäßig durchgeführt.

Über Ihre Anregungen oder Verbesserungsvorschläge – und natürlich auch über Ihr Lob – freuen sich die Ansprechpartner im Lob- und Beschwerdemanagement. Immer ein offenes Ohr für Ihre Anliegen haben auch unsere ehrenamtlichen Patientenfürsprecher.